QM
5 | 12.06.2019

T. A.

Bei diesem Werk nimmt der Autor den Leser auf eine spannende und mysteriöse Reise auf der Suche nach dem „Warum?“, „Wer bin ich?“ und „Was bedeute ich?“. Durch das Lesen dieses Buches, welches in einem einzigartigen Erzählstil geschrieben wurde, wird man gezwungen, sich von den Ketten der geisten Entfremdung zu befreien und in den Spiegel zu schauen. Hat man seinen Geist erst einmal befreit, ist es unmöglich dem Sog der gespannten Erwartungen zu entkommen.

Das Buch ist auf eine solch besondere Art und Weise mit verdeckten Botschaften durchdrungen, dass man nicht dabei herumkommt es mehrmals zu lesen und bei jedem Lesen sein Bewusstsein in eine neue, bisher verborgene Erkenntnis zu tauchen. Das Werk ermöglicht eine neue Entdeckung alter Wahrheiten. Es wird die Möglichkeit gegeben, abseits eines mit Stress konditionierten Alltags, selbst reflektierend, seine Emphatie auszugraben und auch eine Dankbarkeit für die eigene Existenz zu empfinden. Das Buch liefert für den ein oder anderen einen Anreiz, an harmonischeren Beziehungen zu seinen Mitmenschen zu arbeiten.

Das Buch ist etwas Besonderes und jeder mutigen Person sehr zu empfehlen, die gewillt ist(es wagt), mit sich selbst auf eine Reise zu gehen. Wer Bücher wie „Die Verwandlung“ von Kafka oder „Das rote Buch“ von C.G. Jung gelesen hat, wird atmosphärisch und empfindungsmäßig hier etwas wiederfinden und wird an dem Lesen dieses Buches sehr viel Gefallen finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Weiterlesen

Das Debüt

Zwischen den Spiegeln

Mehr erfahren