QM
5 | 30.09.2019

Christine

"Zwischen den Spiegeln" ist ein Buch, das entdeckt werden will, das den Leser herausfordert mit in die Tiefe des menschlichen Denkens und Fühlens abzutauchen. Wenn man zwischen Spiegeln steht, kann man sich von verschiedenen Seiten betrachten, seinen Blickwinkel verändern, neue und unbekannte Stellen an sich entdecken. Genau das tun die Protagonisten in Qamar Mahmoods Novelle. Den Blickwinkel verändern. Auch der Leser tut dies, ohne es allerdings zu bemerken. Das ist die wahre Kunst des Autors. Der Leser wird mit auf eine Reise genommen, ohne zu erkennen, wohin es eigentlich geht. Bis schließlich die überraschende und absolut geniale Auflösung kommt und man die Geschichte mit vollkommen neuen Augen betrachtet. Der Autor hat die Handlung so geschickt konstruiert, dass ihre wahre Botschaft zuerst auf leisen Sohlen daherkommt und dann mit einem lauten Knall zur Erkenntnis führt. Selbst ich als Vielleserin bin "kalt" erwischt worden. Der Aha-Moment macht dieses Buch zu einer wahren und seltenen Perle. Ich kann es jedem, der an der Vielschichtigkeit des menschlichen Daseins interesssiert ist, nur wärmstens empfehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Weiterlesen

Das Debüt

Zwischen den Spiegeln

Mehr erfahren