QM
5 | 30.04.2020

Cem Yilmaz

Was und vor allem wen sieht man, wenn man in den Spiegel schaut? Eine Frage, die jeder auf Anhieb beantworten sollte. Aber was, wenn einem dieses Buch einen Spiegel vor Augen hält, den man vielleicht noch nicht kannte. Einen auf eine Reise zu sich selbst mitnimmt, auf die man sich bisher nicht traute. Einem Geheimnisse entlockt, ohne auch nur ein Wort zu verraten. „Zwischen den Spiegeln“ lässt einen in eine Geschichte eintauchen, mit einer Erzählweise, die seinesgleichen sucht, sodass man an der philosophisch-poetischen Darbietung des Autors zu ertrinken droht. Doch man lässt es gewähren - auf dass die Luft, nach der man am Ende ringt, nicht mehr dieselbe sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Weiterlesen

Das Debüt

Zwischen den Spiegeln

Mehr erfahren