QM
5 | 28.10.2019

Antonia V.

Qamar Mahmood ist mit seiner Novelle etwas gelungen, was man nur sehr selten findet: Er erzählt nicht nur eine Geschichte mit Tiefgang, sondern stößt beim Leser Seite für Seite gedankliche Türen auf. Erst still und leise, dann immer lauter und größer. Bis man am Ende feststellt, dass man wieder am Anfang angelangt ist und sich wundert, wieso es hier plötzlich so ganz anders aussieht, als zu Beginn. Der Schreibstil ist durchweg mit viel Fingerspitzengefühl, unaufgeregt und trotzdem leicht und angenehm. Ganz anders die Message, die vielen kleinen Botschaften, die es in sich haben und in denen sich wirklich jeder ein Stück weit wiederfinden kann. Ein klares Must Read für alle, die nicht ihr ganzes Leben im Trash-TV-Kanal verbringen. Ich hoffe auf weitere Werke von Qamar Mahmood!!!

Das könnte Sie auch interessieren

Weiterlesen

Das Debüt

Zwischen den Spiegeln

Mehr erfahren