QM
5 | 26.01.2020

Amazon Customer

Über dieses Buch hat man schon viel Gutes gehört und nach der Lektüre muss ich sagen: alles ist wahr.

Nach nur wenigen Seiten ist klar, dass man hier eine kleine Perle in der Hand hält. Von Anfang an nimmt einen der Autor in einer besonderen Stimmung gefangen, die bis zum Ende des Buches anhält. Eine Stimmung, wie man sie heute nur noch selten in Büchern findet. Es ist eine nachdenkliche Stimmung; über allem liegt eine ruhige Melancholie. Selbst dann, wenn die Ereignisse "seltsam" werden.
Die Handlung selbst ist schnell erzählt. Es sind die Gedanken dahinter, die diese Geschichte so einzigartig machen. Und obwohl es nicht gerade alltägliche Gedanken sind, bleibt der Autor völlig unaufgeregt. Keine Effekthascherei, kein marktschreierisches "Damit hast du nicht gerechnet, was?" an den Leser, kein Rumreiten auf dem Besonderen. Das ist angenehm und vielleicht verstärkt gerade das die Wirkung des Buches. Nach der Gedankenreise findet sich der Leser am Ende selbst zwischen den Spiegeln wieder.

"Zwischen den Spiegeln" ist ein Buch, das Aufmerksamkeit braucht und auf das man sich einlassen muss. Aber dafür wird man mit einem wunderbaren, wenn auch kurzem, Leseerlebnis belohnt. Leider ist das Buch Qamar Mahmoods bisher einziges Buch; glücklicherweise postet er aber auf Instagram sehr lesenswerte Beiträge und gibt weitere Einblicke in seine Gedankenwelt (@qamar.schreibt).

Das könnte Sie auch interessieren

Weiterlesen

Das Debüt

Zwischen den Spiegeln

Mehr erfahren